Gemeinde Bühlerzell

Seitenbereiche

Jahreszeit wählen:

Wichtige Links

Start | Inhalt | Impressum

Volltextsuche

Hier informieren Unternehmen

Navigation

Neues von der WFG

WFG-Online Newsletter        August 2017


Sehr geehrte Damen und Herren,
mit unserem Newsletter-Service informieren wir Sie gerne über unser Unternehmen und unsere Angebote der Wirtschaftsförderung.
Diese Themen haben wir für Sie vorbereitet:


1. Veranstaltungen und Seminare
2. Förderprogramme
3. energieZENTRUM
4. EUROPAbüro Wolpertshausen
5. jobs4young
6. 11. Tour de Hohenlohe
7. 6. Regionaler Holzbautag
8. LEADER-Projektaufruf
9. Messemarktplatz Baden-Württemberg

1. Veranstaltungen und Seminare
Frauenwirtschaftstage zum Thema Digitalisierung
Die gemeinsamen Veranstalter, bestehend aus Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim, EUROPAbüro Wolpertshausen, Frauenakademie der VHS Schwäbisch Hall, Jobcenter im Landkreis Schwäbisch Hall, Kontaktstelle Frau & Beruf Heilbronn-Franken, Netzwerk familyNET, Regionalbüro Netzwerk für berufliche Fortbildung, Stadt Crailsheim, Stadt Schwäbisch Hall, Erstberatungsstelle unternehmensWert:Mensch bei der WFG Schwäbisch Hall und Wirtschaftsjunioren Regionalgruppe Schwäbisch Hall-Crailsheim, beleuchten bei den diesjährigen Frauenwirtschaftstagen das Thema Herausforderungen und Chancen in der digitalen Arbeitswelt für Frauen. Am Donnerstag, 19. Oktober 2017 gibt es um 19.00 Uhr eine Abendveranstaltung mit zwei Vorträgen und einem Improvisationstheater im S-Atrium der Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim in Schwäbisch Hall. Am Freitag, 20. Oktober 2017 stehen Frauen von 13.30 - 17.00 Uhr zwei kostenfreie Workshops zur Auswahl: Workshop 1 „Von Moment zu Moment – Achtsamkeit als Haltung“ sowie Workshop II "Veränderungen meistern über das Erspüren der Zukunft". Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist dank der Unterstützung der vielen Partner kostenfrei. Die Anzahl der Teilnahmeplätze bei den Workshops ist begrenzt. Anmeldung und nähere Informationen unter www.event.wfgsha.de.

Fachkräftetage
Am 11. und 12. November 2017 finden die dritten Fachkräftetage im Hangar in Crailsheim statt. Es gibt nur noch wenige freie Standplätze. Interessierte Betriebe, die auf der Suche nach Fachkräften und Auszubildenden sind, sollten sich daher noch schnell als Aussteller anmelden. Neu ist in diesem Jahr eine Handwerksgalerie, auf der sich Handwerksbetriebe gesondert präsentieren können. Die Schirmherrschaft hat wieder Landrat Gerhard Bauer übernommen, die WFG ist Partner der Veranstaltung. Informationen und Unterlagen zur Messe finden Sie hier http://www.fachkraeftetag.de/standorte/crailsheim/fuer-aussteller/.

2. Förderprogramme
Land fördert Beratung für mittelständische Unternehmen
Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg fördert die Beratung kleiner und mittlerer Unternehmen aus den Bereichen Handwerk, Dienstleistung, Industrie und Handel mit insgesamt rund 1,7 Millionen Euro. Grundlage des Förderprogramms ist das Gesetz zur Mittelstandsförderung. Es richtet sich an Betriebe mit bis zu 250 Beschäftigten und bietet den Unternehmen die Möglichkeit einer Förderung für Kurzberatungen. Gegenstand der Beratungen sind wirtschaftliche, technische und organisatorische Themen der Unternehmensführung einschließlich der Anpassung an neue Wettbewerbsbedingungen. Darüber hinaus werden auch Beratungen zum betrieblichen Umweltschutz, zur Energieeinsparung oder zur Erschließung von Auslandsmärkten gefördert. Die geförderten Beratungen werden von den baden-württembergischen Handwerkskammern, Landesinnungsverbänden des Handwerks sowie sonstigen Wirtschaftsverbänden durchgeführt.

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) stellt Fördermittel aus dem Energie- und Klimafonds bereit
Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) stellt 2017 23 Millionen Euro aus dem „Sondervermögen Energie- und Klimafonds“ (EKF) der Bundesregierung für Forschung und Entwicklung im Bioenergiebereich zur Verfügung. Zu den förderfähigen Themen gehören auch Speichertechnologien für Bioenergie. Ohne Speicher wird die Energiewende nicht gelingen, da sind sich die Experten einig. Und mit einem Fortschreiten der Energiewende nimmt der Bedarf an Speicherlösungen zu. Die fluktuierenden erneuerbaren Energien und die Kopplung der Sektoren Strom, Wärme/Kälte und Mobilität erfordern verschiedene Optionen der Energiespeicherung. Förderfähig sind Projekte, die sich auf neue Technologien zur Energiespeicherung und/oder die Weiterentwicklung bestehender Systeme beziehen. Weitere Informationen zum Förderthema „Entwicklung von Speichertechnologien für Bioenergie und Analyse der Rolle innovativer Speichertechnologien im Hinblick auf THG-Minderung, Systemstabilität und/oder Energieeffizienz“ finden Sie unter https://www.fnr.de/projektfoerderung/fuer-antragsteller/energie-und-klimafonds/.

Digitalisierung
Das Land Baden-Württemberg hat eine große Digitalisierungsoffensive gestartet. Damit stehen Unternehmen unterschiedlichste Förderprogramme zur Verfügung wie beispielsweise die Digitalisierungsprämie. Hier können Betriebe mit bis zu 100 Mitarbeitenden eine Förderung für die Anschaffung von Hard- und Software, die zu einem erheblichen Fortschritt der betriebsinternen Digitalisierung beiträgt, sowie deren Einführung und die nötigen Mitarbeiterschulungen erhalten. Informationen über sämtliche Förderprogramme rund um die Digitalisierung finden Sie hier https://www.wirtschaft-digital-bw.de/service/angebote/foerderprogramme/.

Auch das Beratungsprogramm unternehmensWert:Mensch des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales erhält einen neuen Programmzweig. Unternehmen mit bis zu 249 Mitarbeitenden können eine Förderung erhalten für die Unterstützung von geschulten Beraterinnen und Beratern bei der Einrichtung von Experimentierräumen. Ein Experimentierraum ist eine neue Form, an Projekte und Aufgabenstellungen heranzugehen und hierfür Lösungen zu entwickeln. Inhaltliche Informationen hierzu finden Sie unter www.experimentierraeume.de. Die Förderdung unternehmensWert:Mensch plus startet im September. Beratungsschecks stellt u.a. die Erstberatungsstelle bei der WFG Schwäbisch Hall aus (www.uwm.wfgsha.de).

Sonderprogramm „Spitze auf dem Land“
Das Sonderprogramm richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, die das Potenzial zur Erlangung der Technologieführerschaft aufweisen. Unterstützt werden große umfassende Unternehmensinvestitionen in Gebäude, Maschinen und Anlagen, die zur Entwicklung und wirtschaftlichen Nutzung neuer oder verbesserter Produktionsverfahren, Prozesse, Dienstleistungen und Produkte dienen. Zusätzlich sollen durch die unterstützten Projekte nachhaltige Beiträge zur Verbesserung der Ressourcen- und Energieeffizienz im Produktionsprozess generiert werden. Der Fördersatz beträgt für kleine und mittlere Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten bis zu 20 Prozent, für mittlere Unternehmen mit bis zu 100 Beschäftigten bis zu zehn Prozent der förderfähigen Investitionskosten. Die Förderung ist auf höchstens 400.000 Euro pro Vorhaben begrenzt. Zuwendungen unter 200.000 Euro werden nicht bewilligt. Anträge auf Aufnahme in das Förderprogramm können von der Gemeinde zusammen mit dem Unternehmen bis zum 30. September 2017 parallel im Landratsamt Schwäbisch Hall und dem Regierungspräsidium Stuttgart gestellt werden. Weitere Informationen erhalten Sie im Landratsamt bei Susanne Kraiß telefonisch unter 0791 755-7259 oder unter http://efre.wp1.visual4.com/foerderungsuebersicht/spitze-auf-dem-land/.

Zuschüsse aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum
Das Land Baden-Württemberg hat für 2018 das Förderprogramm ELR (Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum) neu ausgeschrieben. Bis 22. September 2017 können Zuschussanträge über die Stadt- oder Gemeindeverwaltung gestellt werden. Wer in Ortskernlage bzw. in direkt angrenzenden Siedlungsflächen aus den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts leer stehende Gebäude zu Wohnraum umnutzt, Wohnraum umfassend und familiengerecht modernisiert oder im gewerblichen Bereich investiert und damit zur Entflechtung störender Gemengelagen beiträgt oder Arbeitsplätze sichert bzw. schafft, kann eine Förderung beantragen. Es müssen die Fördervoraussetzungen und Zuschussbedingungen eingehalten werden. Eine grundlegende Voraussetzung ist, dass die Maßnahme weder begonnen ist noch Verträge geschlossen wurden. Die Fördersätze betragen im gewerblichen Bereich 10 % - 20 % (max. 200.000 € Zuschuss), im privaten Bereichen bis zu 30 % (max. 50.000 € Zuschuss) der Nettoinvestitionskosten. Nähere Infos erteilen die Stadt- oder Gemeindeverwaltungen. Im Landratsamt Schwäbisch Hall, Amt für Wirtschafts- und Regionalmanagement, steht Susanne Kraiß für Auskünfte telefonisch unter 0791 755-7259 zur Verfügung. Informationen und Formulare sind im Internet unter https://rp.baden-wuerttemberg.de/Themen/Land/ELR/Seiten/ELR-Antragstellung.aspx eingestellt.

3. energieZENTRUM
Energieeffizient Bauen und Sanieren - Zuschuss Brennstoffzelle (KfW)
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat vor kurzem die Förderung für
Brennstoffzellen-Heizungen erweitert. Ab sofort können neben Privatpersonen auch Freiberufler, Unternehmen, Contractoren sowie kommunale und gemeinnützige Organisationen attraktive Zuschüsse erhalten. Gefördert werden Brennstoffzellen-Heizungen mit einer elektrischen Leistung bis 5 kW, die im Rahmen einer Sanierung oder eines Neubaus in Wohn- oder Nichtwohngebäuden installiert werden. Je nach elektrischer Leistung ist ein Zuschuss bis zu 28.200 Euro pro eingebaute Brennstoffzelle möglich. Details zur Förderung und Antragsstellung finden Sie unter www.kfw.de/433.

Kostenlose Energie-Initialberatung im energieZENTRUM
Das energieZENTRUM bietet Bauherren eine kostenlose Initialberatung rund um Energieeffizienz, regenerative Energieerzeugung und Fördermittel zum energieeffizienten Bauen und Sanieren an. Kontakt und Terminvereinbarung unter Telefon 07904 94599-13 oder E-Mail info(@)energie-zentrum.com.

4. EUROPAbüro Wolpertshausen
Ausstellungseröffnung zur Wanderausstellung „60 Jahre Römische Verträge“
Zum 60. Jahrestag der Unterzeichnung der Römischen Verträge konzipierte das Historische Archiv der Europäischen Union in Florenz eine Wanderausstellung basierend auf Archivdokumente und Illustrationen. Dem EUROPAbüro Wolpertshausen ist es gelungen, diese Wanderausstellung nach Schwäbisch Hall zu holen. Die Eröffnung der Ausstellung findet am 14. September 2017 um 18.00 Uhr im Landratsamt Schwäbisch Hall statt, um Anmeldung wird per Email j.hoffmann(@)lrasha.de gebeten. Die Ausstellung wird bis 27. September 2017 zu den üblichen Öffnungszeiten des Landratsamtes im Foyer zu besichtigen sein. Weitere Informationen finden Sie unter http://europabuero.info/events_details.php?cont_id=1352&scr1=5&scr2=51.

Integrationsmesse und Freundschaftstag
Die Integrationsmesse findet am Sonntag, 17. September 2017 von 11.00 - 18.00 Uhr rund um die Kirche St. Michael in Schwäbisch Hall statt und wird vom Landkreis Schwäbisch Hall veranstaltet. Das EUROPAbüro Wolpertshausen ist Kooperationspartner der Messe und wird mit einem Stand vertreten sein. Die Integrationsmesse bietet Informationen, Spiel und Integration zum Anfassen und Mitmachen an. Zudem sorgt der Freundschaftstag, organisiert von der Stadt Schwäbisch Hall, mit vielen Ständen auf dem Marktplatz mit internationalen Spezialitäten für das leibliche Wohl.

Vorankündigungen
Die Europäische Zentralbank – Aktuelle Entwicklungen und Gefahren für den Euro-Raum
Am Donnerstag, 19. Oktober 2017 um 19.00 Uhr in der Volkshochschule Crailsheim. Weitere Informationen unter http://europabuero.info/events_details.php?cont_id=1355&scr1=5&scr2=51&scr3=&los=0&kat_id=1&p_nr=1&archiv=no&la=de.

Lesereise „EUROPA BUNT - von Ländern, Menschen und Geschichten - Eine Reise in Bildern durch Europa“ von Oliver Lück
Am Montag, 23. Oktober 2017 um 19.00 Uhr in der Stadtbücherei in Crailsheim. Und eine weitere Lesung in der Stadtbibliothek in Schwäbisch Hall am Dienstag, 24. Oktober 2017 um 19.00 Uhr. Weitere Informationen unter http://europabuero.info/events.php?cont_id=1&scr1=5&scr2=51&la=de.

5. jobs4young – Ferienjobs und Ausbildungsplätze besetzen
Betriebe, die noch nach Ferienjobbler suchen oder noch einen Azubi für dieses Jahr suchen, können dies auf dem Internetportal www.jobs4young.com der WFG Schwäbisch Hall kostenfrei tun. Aktuell sind 92 Betriebe auf jobs4young vertreten. Eine Registrierung ist denkbar einfach: auf der Startseite auf „neu registrieren“ klicken, Daten eintragen und schon können News und Angebote wie Jobs, Freiwilligendienste und Praktika eingepflegt werden. Nähere Informationen erteilt auch das Projektteam unter Telefon 07904 94599-12.

6. 11. Tour de Hohenlohe
Am 9. und 10. September 2017 veranstaltet der Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e. V. zum 11. Mal die Tour de Hohenlohe - DAS Radevent in Hohenlohe. Dreh- und Angelpunkt ist in diesem Jahr Langenburg. Zur Auswahl stehen jeweils zwei schöne Rundtouren. Samstags sind zwei Strecken mit 58 und 73 km ausgewiesen, am Sonntag mit 49 und 65 km. Im Vorverkauf kostet das Ticket 8 Euro, am Veranstaltungstag selbst samstags 12 Euro und sonntags 10 Euro. Das Radlerfest steigt Samstagabend an der Stadthalle in Langenburg. Alle Informationen, Preise, Neuigkeiten und Sponsoren auf www.tour-de-hohenlohe.de.

7. 6. Regionaler Holzbautag in Gerstetten
Am 22. September 2017 um 12.30 Uhr findet der 6. Regionale Holzbautag in Gerstetten statt. Der Holzbautag wird wieder gemeinsam mit den Holzkompetenz³-Partnern, den Landkreisen Heidenheim, Ostalbkreis und Schwäbisch Hall sowie der Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH Region Ostwürttemberg, veranstaltet. Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie unter http://www.ostwuerttemberg.de/veranstaltung.

8. LEADER-Projektaufruf
LEADER Hohenlohe-Tauber e.V.
Der Verein Regionalentwicklung Hohenlohe-Tauber e.V. ruft zur fünften Projekteinreichung auf. Anträge können ab sofort von allen Interessenten gestellt werden. Die Projektideen müssen sich in den definierten Handlungsfeldern des Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) Hohenlohe-Tauber wiederfinden. Hierzu gehören folgende 4 Handlungsfelder: Perspektiven für Jugend und Senioren, Verborgene Schätze, Zukunftsträchtiges Wirtschaften und Inwertsetzung Kulturlandschaft. Die Frist zur Einreichung von Projekten endet am 29. September 2017. Weitere Informationen finden Sie unter http://leader-hohenlohe-tauber.eu/.

9. Messemarktplatz Baden-Württemberg http://www.bw-fairs.de/

Interesse?

Möchten auch Sie in dieser Rubrik inserieren? Bitte füllen Sie dann das Kontaktformular aus. Wir werden danach mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Weiter zum Kontaktformular

Lokale Redakteure

Die Inhalte auf dieser Seite werden von den Teilnehmern per Login online eingepflegt. Teilnehmen können Unternehmen, die ihren Sitz in Bühlerzell haben.